Der Flugsportverein Sobernheim

Flugsportverein Sobernheim

Der Flugsportverein Sobernheim und Umgebung e.V. ist unter der Nr. 514 eingetragener Verein im Vereinsregister Bad Kreuznach.

Mehr als 80 aktive Mitglieder gehen in den Sparten Motorflug, Motorsegler, Ultraleicht und Segelflug ihrem interessanten Sport nach.

Motorflug wird mit einem der modernsten Kunststoff‐Flugzeuge, einer Diamond Star DA40 mit 180 PS betrieben. Ihre Reisegeschwindigkeit beträgt mehr als 230 km/h. Mit der DA40 erfolgt auch die Ausbildung zum Privatpiloten (PPL‐A)

Mit einer FK-9 „Utility“ verfügt der Verein zudem über ein modernes Ultraleicht-Flugzeug. Mit seinem 100 PS Rotax‐Motor und der Schleppkupplung dient der „Alleskönner“ als Schleppflugzeug, wird aber auch als Schulungs‐ und Reisemaschine eingesetzt. Zudem ist das Fluggerät wegen der leicht auszuhängenden Türen, der Bauart als Hochdecker (freier Blick nach unten) und der guten Langsamflugeigenschaften ideal für Luftaufnahmen.

2 Motorsegler stehen den Mitgliedern für Schulung und Übungsflüge zur Verfügung. Der Motorfalke SF25B mit 60 PS‐Motor ist ein einfaches Schulflugzeug, das vornehmlich für die Anfangsausbildung, aber auch für Gastflüge eingesetzt wird. Beschaulich geht es mit rund 130 km/h zum „Sightseeing“ oder auch über Land. Sogar Segelflug (mit abgestelltem Motor) macht mit dieser Maschine Spaß.

Unsere Super Dimona HK36R, mit 100 PS‐Motor, ist ein moderner, schneller (Reisegeschwindigkeit ca. 185 km/h), aber auch fliegerisch anspruchsvollerer Reisemotorsegler in Kunststoffbauweise mit hervorragenden Sichtverhältnissen aus dem Cockpit. Mit ihr lassen sich selbst weite Strecken bequem und sogar mit ausreichend Gepäck (je nach Gewicht von Pilot und Passagier) zurücklegen.

Für die Ausbildung im Segelflug (PPL‐C) stehen 2 Segler in Gemischtbauweise (Holz und Metall) zur Verfügung. Zur Anfangsschulung wird der Doppelsitzer Ka 7 verwendet. Daran anschließend können auf dem Einsitzer Ka 8 allein erste Erfahrungen in einem einsitzigen Segelflugzeug gesammelt werden.

Segelflugwinde

Für engagierte Segelflugzeugführer stehen dann auch die folgenden Segler in glasfaserverstärkter Kunststoffbauweise zur Verfügung:
Club Libelle (Club-Klasse)
Mosquito (einsitziger Leistungssegler)
TWIN III Acro (komfortabler Doppelsitzer, zugelassen für Kunstflug)
Duo Discus ( Komfortabler Doppelsitzer der Leistungsklasse für Streckenflug)

An den Himmel geschleppt werden die Segler meist mit einer 320 PS starken Doppeltrommel‐Winde.

Alternativ kann mittels Flugzeugschlepp gestartet werden. (Super Dimona, FK9, und DA40)

Natürlich bildet der Verein in den Sparten Motorflug und Segelflug aus. Motorsegler kann sowohl mit der PPL‐A‐ als auch mit PPL‐C‐Lizenz geflogen werden.

Interessenten sind stets willkommen und können gerne zunächst einmal Vereinsluft „schnuppern“ bevor sie sich endgültig entscheiden.

Geflogen wird grundsätzlich von April bis Ende Oktober an jedem Sonn- und Feiertag sowie an den meisten Samstagen soweit es das Wetter erlaubt. Darüber hinaus bietet der Verein ein 2-wöchiges Fliegerlager in den Sommerferien an. Die Schulung mit motorgetriebenen Flugzeugen erfolgt auch nach Vereinbarung an den übrigen Tagen, allerdings dann meist ab dem späten Nachmittag.

Alle Vereinsmitglieder freuen sich immer auf Gäste, die mitfliegen oder aber auch nur am Rande des Flugplatzes einmal zuschauen wollen. Gerne beantworten sie alle Fragen rund um die Fliegerei und das Vereinsleben auf dem Flugplatz Domberg.

Aber Sie können auch in unserem viersitzigen Motorflugzeug oder in einem offenen Doppeldecker Baujahr 1933 mitfliegen (wenn Sie möchten auch inklusive Kunstflug) oder in einem Segelflugzeug einen atemberaubenden Windenstart miterleben!

Während der Flugsaison ist die vereinseigene Gaststätte mit Blick auf die Start‐ und Landebahn an Sonn‐ und Feiertagen sowie samstags nachmittags geöffnet.

Für Kinder bietet ein kleiner Spielplatz zusätzliche Abwechslung.

Diesen Beitrag teilen



0
Der Flugsportverein Sobernheim - Auf Twitter teilen.
Der Flugsportverein Sobernheim - Auf Google Plus teilen.
75